Die Menschheit ist seit langem in Kontakt

Die Menschheit ist seit langem in Kontakt

Viele Menschen können sich vorstellen, dass es intelligentes Leben im Universum gibt. Andere warten auf einen äußeren Beweis dafür – einen handfesten, offiziellen Besuch oder zumindest irgendein messbares Signal – bevor sie sich „solchen Spekulationen hingeben“.

Übersehen wird dabei völlig die Möglichkeit der Gedankenübertragung von außerirdischen Bevölkerungen, die in eigenständigen – für uns nicht messbaren – Stufen von Bewusstseins-Verdichtung existieren.

Gerade dies ist eine der Hauptbotschaften des Das Gesetz des Einen-Verlags: Wir, die Menschheit, sind in Kontakt – mit positiv orientierten, außerirdischen Zivilisationen. Einer dieser Kontakte, erstmals hergestellt durch den Mitbegründer von L/L Research (Kentucky) Don Elkins, wird seit 1958 dokumentiert und veröffentlicht – und findet jetzt im Moment nach vierjähriger Pause wieder statt.

Im L/L Research Archiv.gibt es über 1.500 Channeling-Botschaften kostenlos zu lesen, darunter auch ein wachsende Anzahl deutscher und anderer Übersetzungen.

Bildquelle: NASA via Wikimedia Commons

Unser Gesamtverzeichnis ist online

Seit rund vier Jahren veröffentlichen wir – auf Deutsch und Französisch, und in kleinem Umfang auch in anderen Sprachen – die Botschaften und Informationen aus dem trans-dimensionalen Kontakt mit mehreren außerirdischen Bevölkerungen, welche die gemeinnützige und spirituell orientierte Channeling-Gruppe L/L Research (Louisville, Kentucky) seit 60 Jahren zum Wohle der Menschheit empfängt und zur Verfügung stellt.

In unserem neuen chronologischen Gesamtverzeichnis geben wir einen Überblick über die mehr als 100 Titel (darunter auch viele kostenlose Veröffentlichungen), die auf diese Weise bereits entstanden sind:

Zum Gesamtverzeichnis bitte hier klicken.

Wir wünschen viel Freude und Inspiration beim Stöbern und Schmökern!

In Liebe und Licht,
Ihr Das Gesetz des Einen-Verlag / Maison d’édition La Loi Une

Jetzt neu: Alle Botschaften von Q’uo aus 2015 im Softcover und mit Index

Drei außerirdische Bevölkerungen sprechen zu uns

51wouwn8yl-_sx384_bo1204203200_Q’uo – das sind die drei außerirdischen Zivilisationen Hatonn, Latwii und Ra, die bereits früher oder seit langem durch die Channeling-Gruppe L/L Research gesprochen haben bzw. sprechen. Gegründet hat diese Initiative der Wissenschaftler Don Elkins schon in den späten 1950er Jahren. Bis heute sprechen außerirdische Wesen durch die ausgebildeten Gruppenmitglieder. Nach einer vierjährigen Pause, die mit dem Ableben von Carla L. Rückert, die im Ra-Kontakt als Instrument diente, endete, begann der Kontakt mit der Q’uo-Gruppe wieder im Herbst 2015. Im zweiwöchentlichen Rhythmus treffen sich die Gruppenmitglieder bei L/L Research und stellen eine neue Frage. Dabei werden natürlich auch Einsendungen von Leserinnen und Lesern berücksichtigt. Und dies ist ihre Einladung an uns, an Sie, an dich, ganz persönlich, die wir annehmen können, wenn wir möchten, und von der wir frei sind, so viel davon anzunehmen, wie wir möchten. Nicht mehr und nicht weniger. Vor allem aber ist es eine Einladung, den…

Ursprünglichen Post anzeigen 80 weitere Wörter

Wir wünschen ein frohes 2017

mit einem Gedanken von Q’uo zum Jahreswechsel:

Was den Beginn des Neuen Jahres in eurer Erfahrung betrifft, finden wir, dass solche zeitlichen Abgrenzungen, und vor allem diese, für jeden hilfreich sind, da sie im Geist des Wesens eine saubere Tafel zur Verfügung stellt, auf welche die neuen und verfeinerten Bestrebungen geschrieben werden können, welche das Wesen wünschen mag in seinen eigenen Lebensmustern auszudrücken, und [mag] es einfacher möglich finden, dies zu tun, wenn es fühlt, dass da eine neue Gelegenheit präsentiert wird. Ganz so wie die Ebene einer neuen Inkarnation die Freiheit von Ausdruck einem Wesen anbietet, so tut es dieser Anfang eines neuen Kalenderjahres für eure Bevölkerungen.

Quo, am 3. Januar 1999

L/L Research Fundraising

Das Gesetz des Einen

Immer zum Jahreswechsel startet L/L Research (Louisville, Kentucky) einen Spendenaufruf, auf den wir an dieser Stelle besonders aufmerksam machen möchten.

Die Non-Profit-Organisation ist auf Unterstützung angewiesen, um alle Materialien auch kostenlos zur Verfügung stellen zu können und für spirituell Suchende aus der ganzen Welt eine Anlaufstelle zu sein.

Jim McCarty schreibt in seinem diesjährigen Begleitbrief:

Wir tun unser Bestes, um spirituell Suchenden das ganze Jahr hindurch zu dienen. Wir stellen eine Archiv-Webseite zur Verfügung, die eine kostenlose Bibliothek an allem bietet, was wir jemals produziert haben (Bücher, Transkriptionen, Podcasts, Interviews, Ansprachen, Audio-Material, Übersetzungen in neun Sprachen); …

Ihre Spende hilft uns, diese Dienstleistungen aufrecht zu erhalten, und mehr. Durch Spenden ermöglichen Sie anderen Suchenden, die Inspiration und den Frieden zu finden, den wir zu teilen hoffen.

Besuchen Sie L/L Researchs paypal-Spendenseite, um die Organisation in Kentucky direkt zu unterstützen.

Sie können auch unsere deutsch- und französischsprachigen Bemühungen mit einer…

Ursprünglichen Post anzeigen 28 weitere Wörter

Eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch!

wünschen wir unseren Leserinnen und Lesern, mit einigen Worten von Hatonn, der in seiner überraschenden Botschaft im März 2016 wieder einmal Bezug genommen hat, auf den großen „Master-teacher“ Jesus, wie die Wesen von Hatonn ihn einmal genannt haben:

 

„Wir finden, dass wir im Heilungsprozess auf den Körper als eine Kreatur des Geistes schauen, die Symptome ausgedrückt hat, die ihr Krankheit nennen mögt, oder Verzerrungen, die existieren, weil der Geist selbst nicht in der Lage war, Auslöser erfolgreich zu verarbeiten. Wenn der Geist diese Verarbeitung von Auslöser nicht geschafft hat, dann wird der Auslöser in einer symbolischen Form dem Körper gegeben, mit der Hoffnung, dass diese Form von Unbehagen, wie ihr es nennen würdet, die Aufmerksamkeit des Geistes anziehen möge, damit er diesen Auslöser in einer anderen Form bemerkt, weil er bei der ersten Runde, sagen wir, verpasst wurde.

Wenn es daher zu einem Versuch der Heilung kommt, der, was ihr erfolgreich nennen würdet, ist, mag es [so] gesehen werden, dass dies ein metaphysisches Phänomen ist, in dem derjenige, der den Heilungsdienst anbietet, demjenigen, der zu heilen ist, unterstützt, indem er das unterbricht, was ihr den rot-violetten Strahl der Kombination dieser Energiezentren nennen würdet, welcher den Grad an Krankheit oder Gesundheit in Platz hält, der für dieses Wesen existiert.

Wenn dieser rot/violette Strahl unterbrochen wird, dann liefert das Wesen selbst, in Kooperation mit seinem höheren Selbst, die Heilung, sodass diese neue Konfiguration von Geist, Körper und Seele dann in der Wiedereinsetzung, sozusagen, des rot/violetten Strahls reflektiert werden kann, welcher die neue Konfiguration so fest in Platz hält wie die alte, die gehalten wurde. Daher, als derjenige, der als Jesus bekannt ist, die Heilung jener erreichte, die vor ihn gebracht wurden, sagte er, dass sie durch ihren Glauben geheilt wurden. Dies ist eine andere Art, die gleiche Sache zu sagen.“ (Hatonn am 5. März 2016)

 

Liebe, Licht, Erkenntnis und Freude, das wünschen wir Ihnen für Ihr 2017!

Ihr Das Gesetz des Einen-Verlag

L’Amour sur le Grand Échiquier

La Loi Une

Le Choix cover 1„Vous êtes une étincelle de la grande pensée unique originelle du Créateur infini. Disons que le Créateur, dans son infinitude, dans son impossibilité d’être décrit, est une vibration. Vous avez cette vibration originelle, qui est l’amour inconditionnel, comme base de chaque cellule de votre être. Sans cette Pensée d’Amour, rien de ce qui a été fait n’est fait.“ (Q’uo)

Le mot ‘amour’ tel que nous l’utilisons normalement, n’est pas l’énergie de l’Amour ou du Logos du Grand Échiquier. Nous utilisons parfois le mot ‘amour’ pour désigner le romanesque/romantique avec ses fleurs, ses poèmes et ses sérénades. Nous comprenons tous la nature instable de l’amour romantique. Qui sait? Peut-être durera-t-il? Et peut-être pas. Ce n’est pas cet amour-là qui a créé l’univers. Ni pratiquement aucun des autres usages habituels du mot ‘amour’. Nous aimons notre voiture; notre nouveau costume; notre hobby; nos vacances. Nous aimons notre restaurant favori ; ce nouveau film…

Ursprünglichen Post anzeigen 296 weitere Wörter

Meditieren mit Hatonn III

Eine neue Meditation von Hatonn auf unserem Hatonn-Blog:

Hatonn spricht

Und jetzt, meine Freundinnen und Freunde, würde ich gerne unsere kleine Meditationsphase halten, falls es euch recht ist. Ich würde heute Abend gern vorschlagen, dass ihr jeden Muskel und Nerv in eurem Körper vollständig entspannt. Versucht nicht, an irgendetwas zu denken. Ich werde versuchen, euch Eindrücke zu schicken …

LIEBE

LIEBE

LIEBE

ENTSPANNT EUCH

ENTSPANNT EUCH

LIEBE

ICH BIN LIEBE

ICH BIN LIEBE

IN JEGLICHEM ABBILD MEINES VATERS

LIEBE

ICH BIN LIEBE

ENTSPANNT EUCH

LIEBE

ICH BIN LIEBE

Das habt ihr gut gemacht, meine Freundinnen und Freunde, und ich schlage vor, dass ihr in Zukunft meditiert, denn durch Meditation werdet ihr in der Lage sein, euer wahres Selbst zu entdecken. Und ich versuche, euch einzuprägen das zu tun, denn dort werdet ihr euren wahren Schöpfer finden.

Adonai, meine Freundinnen und Freunde, Adonai.


Hatonn am 16. Oktober 1958

Cover Ausschnittin Außerirdische Kommunikation (Online-Version, Taschenbuch, Kindle eBook)

Hatonns Meditationen…

Ursprünglichen Post anzeigen 7 weitere Wörter