Wir wünschen ein frohes 2017

mit einem Gedanken von Q’uo zum Jahreswechsel:

Was den Beginn des Neuen Jahres in eurer Erfahrung betrifft, finden wir, dass solche zeitlichen Abgrenzungen, und vor allem diese, für jeden hilfreich sind, da sie im Geist des Wesens eine saubere Tafel zur Verfügung stellt, auf welche die neuen und verfeinerten Bestrebungen geschrieben werden können, welche das Wesen wünschen mag in seinen eigenen Lebensmustern auszudrücken, und [mag] es einfacher möglich finden, dies zu tun, wenn es fühlt, dass da eine neue Gelegenheit präsentiert wird. Ganz so wie die Ebene einer neuen Inkarnation die Freiheit von Ausdruck einem Wesen anbietet, so tut es dieser Anfang eines neuen Kalenderjahres für eure Bevölkerungen.

Quo, am 3. Januar 1999

L/L Research Fundraising

Der Ra-Kontakt

Immer zum Jahreswechsel startet L/L Research (Louisville, Kentucky) einen Spendenaufruf, auf den wir an dieser Stelle besonders aufmerksam machen möchten.

Die Non-Profit-Organisation ist auf Unterstützung angewiesen, um alle Materialien auch kostenlos zur Verfügung stellen zu können und für spirituell Suchende aus der ganzen Welt eine Anlaufstelle zu sein.

Jim McCarty schreibt in seinem diesjährigen Begleitbrief:

Wir tun unser Bestes, um spirituell Suchenden das ganze Jahr hindurch zu dienen. Wir stellen eine Archiv-Webseite zur Verfügung, die eine kostenlose Bibliothek an allem bietet, was wir jemals produziert haben (Bücher, Transkriptionen, Podcasts, Interviews, Ansprachen, Audio-Material, Übersetzungen in neun Sprachen); …

Ihre Spende hilft uns, diese Dienstleistungen aufrecht zu erhalten, und mehr. Durch Spenden ermöglichen Sie anderen Suchenden, die Inspiration und den Frieden zu finden, den wir zu teilen hoffen.

Besuchen Sie L/L Researchs paypal-Spendenseite, um die Organisation in Kentucky direkt zu unterstützen.

Sie können auch unsere deutsch- und französischsprachigen Bemühungen mit einer…

Ursprünglichen Post anzeigen 28 weitere Wörter

Eine frohe Weihnachtszeit und einen guten Rutsch!

wünschen wir unseren Leserinnen und Lesern, mit einigen Worten von Hatonn, der in seiner überraschenden Botschaft im März 2016 wieder einmal Bezug genommen hat, auf den großen „Master-teacher“ Jesus, wie die Wesen von Hatonn ihn einmal genannt haben:

 

„Wir finden, dass wir im Heilungsprozess auf den Körper als eine Kreatur des Geistes schauen, die Symptome ausgedrückt hat, die ihr Krankheit nennen mögt, oder Verzerrungen, die existieren, weil der Geist selbst nicht in der Lage war, Auslöser erfolgreich zu verarbeiten. Wenn der Geist diese Verarbeitung von Auslöser nicht geschafft hat, dann wird der Auslöser in einer symbolischen Form dem Körper gegeben, mit der Hoffnung, dass diese Form von Unbehagen, wie ihr es nennen würdet, die Aufmerksamkeit des Geistes anziehen möge, damit er diesen Auslöser in einer anderen Form bemerkt, weil er bei der ersten Runde, sagen wir, verpasst wurde.

Wenn es daher zu einem Versuch der Heilung kommt, der, was ihr erfolgreich nennen würdet, ist, mag es [so] gesehen werden, dass dies ein metaphysisches Phänomen ist, in dem derjenige, der den Heilungsdienst anbietet, demjenigen, der zu heilen ist, unterstützt, indem er das unterbricht, was ihr den rot-violetten Strahl der Kombination dieser Energiezentren nennen würdet, welcher den Grad an Krankheit oder Gesundheit in Platz hält, der für dieses Wesen existiert.

Wenn dieser rot/violette Strahl unterbrochen wird, dann liefert das Wesen selbst, in Kooperation mit seinem höheren Selbst, die Heilung, sodass diese neue Konfiguration von Geist, Körper und Seele dann in der Wiedereinsetzung, sozusagen, des rot/violetten Strahls reflektiert werden kann, welcher die neue Konfiguration so fest in Platz hält wie die alte, die gehalten wurde. Daher, als derjenige, der als Jesus bekannt ist, die Heilung jener erreichte, die vor ihn gebracht wurden, sagte er, dass sie durch ihren Glauben geheilt wurden. Dies ist eine andere Art, die gleiche Sache zu sagen.“ (Hatonn am 5. März 2016)

 

Liebe, Licht, Erkenntnis und Freude, das wünschen wir Ihnen für Ihr 2017!

Ihr Das Gesetz des Einen-Verlag

L’Amour sur le Grand Échiquier

Le contact Ra

Le Choix cover 1„Vous êtes une étincelle de la grande pensée unique originelle du Créateur infini. Disons que le Créateur, dans son infinitude, dans son impossibilité d’être décrit, est une vibration. Vous avez cette vibration originelle, qui est l’amour inconditionnel, comme base de chaque cellule de votre être. Sans cette Pensée d’Amour, rien de ce qui a été fait n’est fait.“ (Q’uo)

Le mot ‘amour’ tel que nous l’utilisons normalement, n’est pas l’énergie de l’Amour ou du Logos du Grand Échiquier. Nous utilisons parfois le mot ‘amour’ pour désigner le romanesque/romantique avec ses fleurs, ses poèmes et ses sérénades. Nous comprenons tous la nature instable de l’amour romantique. Qui sait? Peut-être durera-t-il? Et peut-être pas. Ce n’est pas cet amour-là qui a créé l’univers. Ni pratiquement aucun des autres usages habituels du mot ‘amour’. Nous aimons notre voiture; notre nouveau costume; notre hobby; nos vacances. Nous aimons notre restaurant favori ; ce nouveau film…

Ursprünglichen Post anzeigen 296 weitere Wörter

Meditieren mit Hatonn III

Eine neue Meditation von Hatonn auf unserem Hatonn-Blog:

Hatonn spricht

Und jetzt, meine Freundinnen und Freunde, würde ich gerne unsere kleine Meditationsphase halten, falls es euch recht ist. Ich würde heute Abend gern vorschlagen, dass ihr jeden Muskel und Nerv in eurem Körper vollständig entspannt. Versucht nicht, an irgendetwas zu denken. Ich werde versuchen, euch Eindrücke zu schicken …

LIEBE

LIEBE

LIEBE

ENTSPANNT EUCH

ENTSPANNT EUCH

LIEBE

ICH BIN LIEBE

ICH BIN LIEBE

IN JEGLICHEM ABBILD MEINES VATERS

LIEBE

ICH BIN LIEBE

ENTSPANNT EUCH

LIEBE

ICH BIN LIEBE

Das habt ihr gut gemacht, meine Freundinnen und Freunde, und ich schlage vor, dass ihr in Zukunft meditiert, denn durch Meditation werdet ihr in der Lage sein, euer wahres Selbst zu entdecken. Und ich versuche, euch einzuprägen das zu tun, denn dort werdet ihr euren wahren Schöpfer finden.

Adonai, meine Freundinnen und Freunde, Adonai.


Hatonn am 16. Oktober 1958

Cover Ausschnittin Außerirdische Kommunikation (Online-Version, Taschenbuch, Kindle eBook)

Hatonns Meditationen…

Ursprünglichen Post anzeigen 7 weitere Wörter

Herzlich willkommen bei Q’uo

Herzlich willkommen bei Q’uo

Unser neuer WordPress-Blog, ganz der Q’uo-Gruppe und ihren Botschaften gewidmet:

Drei außerirdische Bevölkerungen sprechen zu uns

Diese Website ist dem Prinzip von Q’uo gewidmet und enthält zahlreiche Texte aus den Übersetzungen der von L/L Research (Louisville, Kentucky) gechannelten Botschaften.

Q’uo – das sind die drei außerirdischen Zivilisationen Hatonn, Latwii und Ra, die bereits früher oder seit langem durch die Channeling-Gruppe L/L Research gesprochen haben bzw. sprechen.

Gegründet hat diese Initiative der Wissenschaftler Don Elkins schon in den späten 1950er Jahren. Bis heute sprechen außerirdische Wesen durch die ausgebildeten Gruppenmitglieder. Nach einer vierjährigen Pause, die mit dem Ableben von Carla L. Rückert, die im Ra-Kontakt als Instrument diente, endete, begann der Kontakt mit der Q’uo-Gruppe wieder im Herbst 2015.

Im zweiwöchentlichen Rhythmus treffen sich die Gruppenmitglieder bei L/L Research und stellen eine neue Frage. Dabei werden natürlich auch Einsendungen von Leserinnen und Lesern berücksichtigt.

Und dies ist ihre Einladung an uns, an Sie, an dich, ganz persönlich, die wir annehmen können, wenn wir möchten, und von der…

Ursprünglichen Post anzeigen 45 weitere Wörter

Wenn ihr von euren Mitmenschen sprecht, dann sprecht ihr vom Schöpfer.

Hatonns frühe Botschaften sind phänomenal und eindringlich. Don Elkins hat sie ab 1958 gesammelt und in „EXTRATERRESTRIAL COMMUNICATION“ bereits 1962 veröffentlicht. In wenigen Tagen steht die deutsche Übersetzung dieser Sammlung zur Verfügung.

Hatonn spricht

Ich bin Hatonn. Ich grüße euch in der Liebe und im Licht unseres unendlichen Vaters, von dem ich ein Teil bin, und ihr seid es auch. Wir sind ein Teil des Ganzen. Wir bilden die Schöpfung, die der Vater ist.

Ich bin mir bewusst, dass diese Interpretation des Schöpfers ein wenig verwirrend für die Menschen auf eurem Planeten ist, und wir sprechen vom Schöpfer in euren Worten, wie Vater, Gott und so weiter. Eigentlich ist das nicht wahr. Wenn ihr von euren Mitmenschen sprecht, dann sprecht ihr vom Schöpfer. Vielleicht wird euch das veranlassen, nachzudenken, bevor ihr von euren Mitmenschen sprecht.

aus AUSSERIRDISCHE KOMMUNIKATION,

Telepathie-Daten gesammelt von D. T. Elkins (1958-61)

demnächst auf Deutsch hier verfügbar

Ursprünglichen Post anzeigen

Comment vivre La Loi Une Niveau I: Le Choix

Wir freuen uns, Micheline Deschreiders französische Übersetzung von Carla Rückerts Werk “Living the Law of One 101: The Choice” vorstellen und veröffentlichen zu dürfen. Wie immer steht eine PDF-Version dieser L/L-Research-Veröffentlichung kostenlos auf llresearch.org zur Verfügung. “Le Choix” kann aber auch als Taschenbuch und kindle E-Book erworben werden.

Le Choix cover 1Nous sommes fiers de vous présenter la traduction française par Micheline Deschreider de l’oeuvre de Carla Lisbeth Rueckert „Living the Law of One 101: The Choice“

disponible

  • en format PDF (gratuit) sur le site de L/L Research
  • en format broché (14,60 €, ISBN 978-3-945871-63-8)
  • en format kindle (9,98 €, ASIN B019E06488 / ISBN 978-3-945871-64-5)

publié par la Maison d’édition La Loi Une / Das Gesetz des Einen-Verlag (Allemagne) en coopération avec L/L Research (Kentucky)


Dans cette œuvre Carla L. Rueckert (1943-2015) aborde avec compétence et éloquence le travail de purification, et d’équilibrage des centres énergétiques, qui est un préalable indispensable à la moissonnabilité. Elle partage avec nous son don de s’exprimer du fond de son cœur et d’aider les autres à ouvrir et purifier leur propre cœur.

Jim McCarty dans la préface

Ce que d’autres auteurs ont dit:  

„Comment vivre la Loi Une: 101 Le Choix“ est une lumière illuminant la voie qui nous sort de l’incertitude et du chaos qui surviennent inévitablement lorsque s’écroulent d’anciens paradigmes. Carla Rueckert, un des ‚canaux‘ les plus clairs et les plus dévoués de notre temps a, pendant plus d’un quart de siècle, retransmis des informations extraordinaires sous forme d’une sorte de carte routière des dimensions supérieures, claire et facile à suivre. Si vous êtes prêts à suivre le guide ultime de la transformation personnelle, voici la réponse que vous attendiez.

Jean-Claude Koven, chroniqueur, conférencier et auteur de „Going Deeper: How to Make Sense of Your Life When Your Life Makes No Sense“

Il faut traiter ce livre avec respect et l’emporter partout avec soi. C’est un livre pour les débutants, les méditants, les groupes New Age, les amateurs de phénomènes OVNI, les groupes religieux de toutes disciplines, et pour tout le reste de l’humanité. C’est un texte très puissant qui peut donner plus de sens à la vie, nous rendre plus aimants et certainement plus sages. C’est un chef d’œuvre.

Phyllis V. Schlemmer, auteure de „The Only Planet of Choice“

Dans cet ouvrage profond et apte à provoquer la réflexion, Carla transmet de très nombreuses informations précieuses et des éléments de sagesse. Hautement recommandé.

Robert Schwartz, auteur de „Your Soul’s Plan: Discovering the Real Meaning of the Life You Planned Before You Were Born“

Jamais n’a été aussi grand le besoin d’une étude générale claire et accessible des possibilités et embûches de la recherche en spiritualité. Carla L. Rueckert nous offre bien à propos cette étude magistrale. En tant que ‚canal‘ originel de la série La Loi Une, Rueckert a ciselé un texte profond et étonnamment lucide. Elle met l’accent sur bon nombre des problèmes qui embarrassent tout chercheur sérieux, et parvient à les placer à un niveau qui montre des possibilités de réelles perspectives. En tant que manuel de spiritualité cet ouvrage est tout simplement incomparable. Je le recommande sans réserves à tout chercheur sincère.

Stephen Tyman, PhD, auteur de „A Fool’s Phenomenology: Archetypes of Spiritual Evolution“

Dream state nourishment in deep meditation

JOTH

The sleep state of an entity in fourth density could more be related to that of your deep meditation in third density. There lacks the confusion and the reorientation between the sleep state and the wake states in fourth density. Indeed, on your planet there are those currently existing in third density who do not require the sleep state as such, but have access to tap into the nourishment of being acquired normally in the dream state, by going into this form of deep meditation. We use the term “nourishment” because the self demands reconnection with a more pure state of being and this is true on every level of density from third to fourth, fifth and so on.

Q’uo

English original, Español, German

Ursprünglichen Post anzeigen