Botschaften aus 2016 (I)

Eine kurze Übersicht über die Botschaften aus dem ersten Halbjahr 2016 (Januar bis Mai)

BookCoverImage (4)Alle Print-Ausgaben enthalten einen Index.

Diese Botschaften des 1. Halbjahres 2016 sind auch enthalten in 

9783945871324Ernte auf Planet Erde: Bündnisbotschaften 2015/2016

und sind als Halbjahressammlung erschienen als

Das Bündnis der Planeten: Botschaften 2016 (I)


Q’uo in der Botschaft vom 7. Mai 2016

Gruppenfrage: Spirituelle Informationen suggerieren oft, dass unser spirituelles Wachstum eine Folge des Leidens ist, durch das wir gehen, und dass wir es nicht vermeiden sollten, indem wir davonlaufen, sondern vielmehr sollte es umarmt werden, und wir sollte immer versuchen, unseren Glauben und unsere Geduld zu polstern, wenn ein Katalyst seinen Weg nimmt, vor allem, weil viele Auslöser vor der Inkarnation gewählt werden. Eine andere Denkschule sagt, dass unsere Erfahrungen auf unser Denken und Fühlen zurückgehen, und dass es in unserer Verantwortung liegt, bessere Bedingungen für uns zu erschaffen. Die Folgerung ist, dass wenn wir eine Erfahrung, zum Beispiel Armut, Krankheit, etc. nicht wollen, dann können wir sie durch konzentriertes und fokussiertes Denken verändern. Wir nehmen an, dass beide Positionen wahrscheinlich zutreffend sind, aber es scheint so etwas wie einen Widerspruch zwischen den beiden zu geben, und wir möchten Q’uo bitten, etwas Licht auf dieses Thema zu werfen.

Stichworte: spirituelles Wachstum, Leiden, Leiden annehmen, Glaube, Geduld, Katalyst, Denkschulen, Denken, Fühlen, Verantwortung, Bedingungen erschaffen, Armut, Krankheit, Konzentration, Fokussierung, Erfahrungen verändern

Weitere Themen: Kontakt mit verstorbenen Nahestehenden aufnehmen, z. B. am Grab; Pornographie-Sucht; anti-soziale Persönlichkeiten / Soziopathie

zum englischen Original • zur deutschen Übersetzung

Kindle E-BookSoftcover


Q’uo in der Botschaft vom 16. April 2016

Gruppenfrage: In unserer heutigen Frage, möchten wir gern mehr über das metaphysische Kräftespiel hinter Liebe lernen. Ra erwähnt Liebe in vielen Kontexten, und sagt auch Dinge wie „der große Heiler von Verzerrungen ist Liebe“ [62.26] und „Liebe ist der große Beschützer“ [63.5]. Wir würden gern wissen, metaphysisch gesprochen, wie Liebe diese Dinge wie Schützen und Heilen tun kann.

Und in welcher Beziehung steht unsere Erfahrung von Liebe, die als eine Schwingung beschrieben werden kann, mit dem Konzept vom Zeit/Raum und unserer Erfahrung von Zeit/Raum. Wenn wir näher an Liebe schwingen, scheint sich unsere Erfahrung von Zeit zu verändern. Gibt es ein Verschmelzen von Raum/Zeit und Zeit/Raum in dieser Erfahrung, ähnlich wie in der von höheren Dichtestufen, und in welchem Zusammenhang steht dies mit der Dynamik von Liebe im Zeit/Raum-Bereich?

Weitere Themen:  Arbeit in Garten und Natur / mit Devas und Elementarwesen; Berührung mit metaphysischem Raum; spirituelle / metaphysische Erfahrungen

zum englischen Original • zur deutschen Übersetzung

Kindle E-BookSoftcover


Q’uo in der Botschaft vom 2. April 2016

Gruppenfrage: Als Suchende, die Anderen von Dienst sein möchten, zu dieser Zeit des Übergangs, wo es ansteigende Energien gibt und unsere Leben immer hektischer zu sein scheinen, oft bis zum Punkt, dass wir uns zutiefst überwältigt fühlen, haben wir Schwierigkeiten, die Zeit und den Raum zu finden, um an uns selbst zu arbeiten, damit wir, im Gegenzug, Anderen dienen können. Kannst du uns bitte helfen zu verstehen, wie wir es in diesen Zeiten am besten schaffen können, Teile unseres Selbst zu integrieren und realisierte Wesen zu werden, um uns selbst in Dienst an Anderen anzubieten?

Weitere Themen: psychische Grüße, negative Energien und seltsame Phänomene für die Gruppe; Vorgehensweise bei Hindernissen und Schwierigkeiten; Lohnt es sich, traumatische Kindheitserinnerungen aufzusuchen? / Was bedeutet das Wort „Confederation“ (Konföderation / Bündnis)?

zum englischen Original • zur deutschen Übersetzung

Kindle E-BookSoftcover


Q’uo in der Botschaft vom 26. März 2016

Gruppenfrage: Heute kommt unsere Frage von N. aus Moskau und betrifft die Beziehung zwischen Liebe und Weisheit, insbesondere ob Weisheit auf irgendeine Weise eine Öffnung des grünen Energiezentrums unterdrücken oder erschweren kann? Auf der einen Seite sagt Ra, dass Liebe und Weisheit sich nicht gegensätzlich gegenüber stehen, sondern vielmehr zwei Seiten der gleichen Münzen bilden. Andererseits sagt Ra, dass Weisheit auf dem negativen Pfad viel früher als auf dem positiven Weg angesammelt wird.

Weitere Themen: Was bedeutet es, (mindestens) 51% zu Dienst an Anderen polarisiert zu sein? / Gebete und Hilfe für „im Schockzustand“ Verstorbene / gute Vorsätze & Absichten und „der Weg zur Hölle“

zum englischen Original • zur deutschen Übersetzung

Kindle E-BookSoftcover


Hatonn in der Botschaft vom 5. März 2016

Gruppenfrage: Unsere Frage heute betrifft die Vorstellung, das Inkarnationen vor der Geburt geplant werden und Menschen den Katalyst erfahren, den sie benötigen, um ihre persönlichen Lektionen zu lernen. Wie können wir die Idee, dass Menschen erleben, was sie für ihr persönliches Wachstum benötigen, mit unseren Wunsch, zu dienen und andere Seelen von ihrem Leiden zu befreien, in Einklang bringen? Gibt es eine Linie zwischen dem Zulassen, dass Menschen ihre Lektionen lernen, versus zu versuchen, eine Person von ihrem Leid zu befreien?

(Eine Anmerkung: Hatonn ist Teil von Das Prinzip von Q’uo und hat als einzelner Bündniskontakt daher schon seit vielen Jahren nicht mehr gesprochen. Es war somit eine, wegen des Themas jedoch naheliegende, Überraschung, dass Hatonn sich zu dieser Frage gemeldet hat.)

Weitere Themen: metaphysische und physische Heilung; Sterbehilfe; Frustration, wenn man nicht helfen kann; „In-die-Sonne-Starren“ (sun gazing); Unterschied zwischen Channeling und Gespräch; channeln ohne Analyse;

zum englischen Original • zur deutschen Übersetzung

Kindle E-BookSoftcover


Q’uo in der Botschaft vom 20. Februar 2016

Gruppenfrage: Unsere heutige Frage hat mit dem Willen des Schöpfers und dem individuellen freien Willen zu tun. Wie bringen wir die Vorstellungen zusammen, dass wir individuelle Anteile des Schöpfers, erfüllt mit freiem Willen, sind, wenn es heißt, dass wir als kristallisierte Wesen der positiven Polarität den Willen des Schöpfers ausführen?

Aus Q’uos Antwort: […] Wir möchten, wie immer, darum bitten, dass ihr euer Urteilsvermögen für jedes Wort, welches wir sprechen, verwendet, damit wir frei sprechen können, ohne Sorge, dass wir euren freien Willen übertreten, denn in der Tat, sind wir heute hier, um freien Willen zu besprechen, und wir wünschen uns, dass euer freier Wille intakt bleibt.

Wenn ihr über das Konzept des Einen Schöpfers nachdenkt, bevor die Schöpfung begonnen wurde, bevor sie war, dann habt ihr weder Licht noch Dunkelheit, Form noch Schatten, Zeit oder Raum, ihr habt Unendlichkeit. Diese Unendlichkeit ist alles, was es gibt – es gibt nichts anderes.

Innerhalb dieser Unendlichkeit – eine Riesenhaftigkeit in jedem Aspekt, der euch einfallen könnte, wenn ihr Unendlichkeit beschreibt – kommt es irgendwie zu dieser ersten Bewegung in einen Zustand von Seiendheit hinein, welchen ihr beschreiben könntet als „bewusst zu sein“. Diese Unendlichkeit hat dann begonnen, sich selbst auf eine Weise auszudifferenzieren, die unbegreiflich ist.

Weitere Themen: Die Schöpfung – ein Traum? / Das Warum von Schöpfung, Eigenschaften von intelligenter Unendlichkeit, Sein/Seiendheit/Istheit, Schöpfungen mit neuen Verzerrungen

zum englischen Original • zur deutschen Übersetzung

Kindle E-BookSoftcover


Q’uo in der Botschaft vom 6. Februar 2016

Gruppenfrage: Q’uo, nachdem dieser Kontakt nach einer vierjährigen Unterbrechung weitergeht, haben wir hier bei L/L Research Fragen von Leserinnen und Lesern erhalten hinsichtlich des Übergangs von dritter zu vierter Dichte, von dem gesagt wird, dass er jetzt geschieht. Da ihr und das Bündnis dieses Thema zu einem wiederkehrenden Merkmal eurer Botschaft gemacht habt, sowohl in euren Schmalband- als auch Breitband-Kommunikationen, nehmen wir an, dass ihr möchtet, dass spirituell Suchende auf dem Boden der Erde über den Dichte-Wechsel Bescheid wissen.

Für den Hauptteil dieser Kommunikation haben wir deshalb heute zwei einfache Fragen:

1) Wo in diesem Prozess sind wir, im Hinblick auf den Übergang von dritter zu vierter Dichte, oder wie ihr es nennt, Ernte? Und als eine Erweiterung dieser Frage, in welcher Beziehung steht diese Ernte, oder in welcher Beziehung stehen wir dazu, hinsichtlich unserer spirituellen Entwicklung?

2) Kannst du so genau, wie es dir innerhalb des Grenzen dieses Kontakts und den Grenzen von freiem Willen möglich ist, dazu sprechen, wie dieser Übergang in die vierte Dichte hinein sich in der kollektiven Raum/Zeit-Erfahrung manifestieren wird, die wir das „tägliche Leben“ nennen?

Weitere Themen: die diskrete Grenze zwischen dritter und vierter Dichtestufe (2012), Öffnung des Tores (Gateways) zu intelligenter Unendlichkeit, Abschluss, Veränderungen durch den Wechsel

zum englischen Original • zur deutschen Übersetzung

Kindle E-BookSoftcover


Q’uo in der Botschaft vom 16. Januar 2016

Gruppenfrage: In Ra 52.11 fragt der Fragesteller: „Gibt es [dann], vom Standpunkt eines Individuums aus, das dem Pfad des Dienstes an Anderen aus unserer gegenwärtigen Position in dritter Dichte folgen möchte – gibt es irgendetwas von Bedeutung, außer den Disziplinen der Persönlichkeit, Erkenntnis des Selbst und Stärkung des Willens?“

Ra antwortet: „Ich bin Ra. Dies ist Methode. Dies ist nicht das Herz. Lass uns das Herz von Evolution untersuchen.

Lasst uns daran erinnern, dass wir alle eins sind. Dies ist das große Lern/Lehren. In dieser Einheit liegt Liebe. Dies ist ein großes Lern/Lehren. In dieser Einheit liegt Licht. Dies ist die fundamentale Lehre aller Ebenen der Existenz in Materialisation. Einheit, Liebe, Licht und Freude; dies ist das Herz der Evolution der Seele.

Die zweitwichtigsten Lektionen werden in Meditation und in Dienst gelernt/gelehrt. An einem [gewissen] Punkt ist der Geist/Körper/Seele-Komplex durch diese zentralen Gedanken oder Verzerrungen so reibungslos aktiviert und ausgeglichen, dass die Techniken, die du erwähnt hast, recht bedeutend werden. Das Universum, auch wenn sein Mysterium ungebrochen, ist eins. Beginne und ende immer im Schöpfer, nicht in Methode.“

Q’uo, wir würden uns gern auf die Worte „reibungslos aktiviert“ in Ras Aussage konzentrieren. Würdest du erklären, was mit „reibungslos aktiviert“ gemeint ist? Auch, wie wir selbst reibungslos aktiviert werden, und schließlich, welche Beziehung die Erfahrung von Freude dazu hat, reibungslos aktiviert zu werden?

Weitere Themen: Wie wird der Fluss von Raum in Zeit/Raum wahrgenommen? / Altert man in Zeit/Raum? / Haben andere Dichtestufen auch einen Raum/Zeit-Anteil?

zum englischen Original • zur deutschen Übersetzung

Kindle E-BookSoftcover


Q’uo in der Botschaft vom 2. Januar 2016

Gruppenfrage: In 64.15 sagte Ra: „In der Befolgung des allopathischen Konzepts des Körperkomplexes als Maschine mögen wir die Symptomologie eines gesellschaftlichen Komplexes bemerken, der scheinbar dem höchst unnachgiebigen Wunsch nach den Verzerrungen der Ablenkung, Anonymität und des Schlafs hingegeben ist. Dies ist eher das Resultat als die Ursache von gesellschaftlichem Denken auf eurer Ebene.“

Q’uo, unsere Frage ist heute: Was ist mit „Ablenkung, Anonymität und Schlaf“ gemeint?

Und, Ra sagte, dass die Hingabe unserer Gesellschaft an das Verlangen nach Ablenkung, Anonymität und Schlaf unnachgiebig ist. Unnachgiebig wird definiert als „nicht gewollt, oder es abzulehnen, die eigenen Ansichten zu verändern oder etwas zuzustimmen“. Warum ist der Wunsch nach Komfort, Vergnügen, Schlaf, Ablenkung so stark und unnachgiebig auf diesem bestimmten Planeten?

Weitere Themen: gute Mittel und Wege, um Andere aufzuwecken; spirituell Suchende und ihr Umgang mit Ablenkungen, Prioritäten in der Suche, wie Wandernde ihren sozialen Erinnerungskomplex kontaktieren können, L/L Research Satellit-Zentren, schädigende Gruppen und Individuen als „den Einen“ sehen

zum englischen Original • zur deutschen Übersetzung

Kindle E-BookSoftcover


Möchten Sie gern selbst eine Frage an das Bündnis der Planeten und Engel im Dienst des Einen Unendlichen Schöpfers stellen?
Rufen Sie uns gerne an: 0151 201 222 41.

Möchten Sie uns unterstützen, damit wir mehr Botschaften unserer kosmischen Freunde übersetzen und zur Verfügung stellen können? Wir suchen ÜbersetzerInnen, LektorInnen und finanzielle UnterstützerInnen, um diese außerirdische Wissens-Bibliothek zeitnah vollständig auf Deutsch zugänglich zu machen. Nehmen Sie gerne unverbindlich Kontakt mit uns auf.

Ihr Das Gesetz des Einen-Verlag

Werbeanzeigen